AGB

1. Geltung
1.1 Drachenko und Zubkov GbR ist ein Unternehmen für die Vermietung und Vermarktung von Sportequipment mit Sitz in Köln. Alle Lieferungen, Leistungen und Angebote der Drachenko und Zubkov GbR erfolgen ausschließlich aufgrund dieser Geschäftsbedingungen. „Kunde“ ist nach diesen AGB der Mieter, aber auch der Auftraggeber von Leistungen wie Eventdurchführung und deren Nach- und Vorbereitung.  Als „Firma“ versteht sich nachfpögend

für Standort Köln: Drachenko und Zubkov GbR;
für Standort Krefeld/Düsseldorf: Stanislaw Messerle;
für Standort Wiesbaden: Volkon, Russmann GbR;
für Standort Nürnberg: Schaposchnikow, Messerle GbR;


1.2 Sofern unsere AGB den Eigenschaften der AGB unserer Partner widerspricht, so gelten unsere AGB sowohl für den Erstauftrag als auch für alle Folgeaufträge.
1.3 Alle Erklärungen der Firma, wie z. B. die Abgabe von Angeboten und Bestätigungen sowie die Annahme von Verträgen bedürfen der Schriftform per Mail. 
1.4 Einfache Informationen, Meldungen und Terminabsprachen, für die die Schriftform vereinbart ist, können auch per mobile Messenger im Telefon erfolgen.

2. Preise und Zahlungsbedingungen

2.1. Die Preise werden im Angebot durch die Firma festgelegt und sind durch den Kunden vor dem Zustandekommen des Vertrags schriftlich zu bestätigen. 

2.2. Der Kunde hat den abgesprochenen Rechnungsbetrag nach Art des auf der Rechnung vereinbarten Zahlungsziels im vollen Umfang zu entrichten. 

3. Miet- und Teilnahmebedingungen

3.1.Die Bumper Balls können auf folgenden Untergründen eingesetzt werden: Rasen, Kunstrasen, Schnee, Hallenboden. 

3.2. Zur Vermeidung von Personen- und Sachschäden ist es untersagt die Bumper Balls auf unebenem Wildrasen, Kies, Asphalt sowie in der Nähe von spitzen Kanten und Gegenständen einzusetzen. 

3.3. Spieler dürfen keine Spitzen oder brechbaren Gegenstände während des Spiels tragen. Insbesondere Schmuck, Brillen, Messer, Nietengurte sowie mobile elektronische Geräte sind abzulegen.

3.4. Die Teilnahme ist für Personen, die unter Kreislaufstörungen, Epilepsie, Platzangst oder ähnlichen Krankheiten leiden, untersagt. Ebenso ist die Teilnahme für schwangere oder Personen, die kürzlich eine Operation hinter sich gebracht haben, strengstens untersagt. 

3.5. Die Weitervermietung des Equipments ist untersagt, solange keine schriftliche Kooperation zwischen Kunde und Firma festgehalten wird.

3.6. Der Kunde verpflichtet sich Sorge zu tragen, dass das gemietete Equipment während der Zeit, in der es nicht benutzt wird, die kälte- bzw wärmesichere an einem trockenen und diebstahlsicheren Ort gewährleistet ist. 

3.7. Bei Außenveranstaltungen trägt der Kunde das Wetterrisiko. Bei fraglichen Wetterbedingungen hat Absprache mit dem Vermieter zu erfolgen. 

3.8. Für eventuelle Genehmigungen wie GEMA hat der Kunde zu sorgen.

3.9. Die Angebote der Firma sind, sofern nichts anderes vereinbart, stets freibleibend und unverbindlich. Irrtum und Preisänderungen bleiben vorbehalten. Erfüllt die Firma ein verbindlich erklärtes Angebot nicht, ist sie gegenüber dem Kunden nur zum Schadensersatz in maximaler Höhe einer bereits für diesen Vertrag geleisteten Vorauszahlung des Kunden verpflichtet. Weitere Schadensersatzforderungen des Kunden sind grundsätzlich ausgeschlossen.  

4. Stornierungsgebühren 

4.1. Der Kunde kann den Mietvertrag nach Reservierung und vor Beginn des Mietzeitpunktes kündigen. Die Kündigung hat schriftlich zu erfolgen. Die Firma behält sich das Recht vor Stornierungsgebühren aufzuzwingen. Die Gebühren sind je nach Zeitpunkt der Kündigung wie folgt festgelegt:

– 50% des vollen Preises, wenn weniger als 14 Tage zwischen Kündigungszeitpunkt und dem Zeitpunkt der Leistungserbringung liegen. 

– 70% des vollen Preises, wenn weniger als sieben Tage zwischen Kündigungszeitpunkt und dem Zeitpunkt der Leistungserbringung liegen.

– 100% des vollen Preises, wenn weniger als zwei Tage zwischen Kündigungszeitpunkt und dem Zeitpunkt der Leistungserbringung liegen.

5. Schadenfall

5.1. Schadenfälle jeglicher Art am gemieteten Equipment hat der Kunde umgehend der Firma zu melden. Anspruch auf Wertersatz bis zu einem maximalen Wert des Equipmentwerts zum Zeitpunkt der Schädigung bleibt der Firma vorbehalten. 

6. Wirksamkeit 

6.1. Sollten einzelne Bestimmungen der Allgemeinen Geschäftsbedingungen unwirksam sein, so bleibt die Rechtgültigkeit der übrigen Bestimmungen bestehen.

Gerichtsstand

7.1. Der Gerichtsstand für alle Parteien ist der Geschäftssitz der Firma. Es gilt ausschließlich das Deutsche Recht. 

8.Haftungsausschluss

8.1. Die Teilnahme am ClashBall Tournier erfolgt auf eigenem Risiko.

8.2. Die Benutzung der vom Veranstalter mitgebrachten oder gelieferten Bumper Bälle erfolgt auf eigene Gefahr.

8.3. Dem Teilnehmer ist bewusst, dass es sich um eine Sportart handelt, die Gefahren für Leben und Gesundheit beinhalten kann.

8.4. Jede Haftung des Betreibers / Veranstalters ist, außer im Falle vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Verschuldens des Betreibers, ausgeschlossen.

8.5. Jede Haftung für ein Verschulden Dritter sowie anderer Teilnehmer ist- soweit rechtlich zulässig – generell ausgeschlossen.

8.6. Die Teilnehmer bestätigen mit Teilnahme am ClashBall Tournier in optimaler körperlicher und gesundheitlicher Verfassung zur Teilnahme, sowie ausreichend versichert zu sein. Insbesondere hat eine gültige Kranken- und Haftpflichtversicherung zu bestehen.

8.7. Den Anweisungen unseres Personals ist während einer Buchung zum Eigenschutz Folge zu leisten.

8.8. Eltern haften für ihre Kinder

Köln, 11.08.2021